Verbandsversammlung vom 21.11.2017

Bereitstellungsgebühr für Wasser steigt bei gleichbleibendem Wasserpreis. Herstellungen und Erneuerungen werden teurer.

Die Verbandsversammlung hat in 2. Lesung beschlossen, den Wasserpreis auf seinem niedrigen Stand mit nur 1,08 € netto für einen Kubikmeter (= 1000 Liter Wasser) zu belassen. Stattdessen wird die Bereitstellungsgebühr für Wasser um 2 € pro Monat angehoben.

Bei den Pauschalen für die Herstellung sowie der Erneuerung einer Anschlussleitung ergab die Nachkalkulation, dass beide angehoben werden müssen. Die Pauschale für das Herstellen einer neuen Hausanschlussleitung erhöht sich für 2018 um 100 € auf 1000 €. Erneuerungen kosten dann 50 € mehr, somit 1.150 €. Wie bereits im Bericht zur 1. Lesung der Verbandsversammlung dargelegt, liegt der Grund der Preiserhöhungen am extrem gestiegenen Sanierungsbedarf des alternden Rohrnetzes, das zum Teil schon über 60 Jahre alt ist. Dazu kommt, dass der Verband von den Straßensanierungen in den einzelnen Gemeinden direkt mit betroffen ist.

Der Haushalts- und der Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 wurden einstimmig gebilligt. Für die Unterhaltung des Leitungsnetzes ist ein Betrag von 700.000 € eingeplant, um die Versorgung unserer Bürger mit bestem Wasser auch weiterhin auf diesem hohen Niveau sicher zu stellen. Im Fachbereich Rohrnetz werden 3 neue Stellen geschaffen, um den gestiegenen Arbeitsaufwand bewältigen zu können.

Der Wirtschaftsprüfer betonte, dass unser Verband über eine sehr solide wirtschaftliche Struktur verfügt. Für das Wirtschaftsjahr 2016 konnte der steuerlich geforderte Mindestgewinn in Höhe von 187.575 € erzielt werden. Eine Konzessionsabgabe wurde nicht erwirtschaftet. Die Verbandsversammlung entlastete einstimmig den Vorstand für das Jahr 2016.

Die Neufassung der Entgeltsatzung wird in den Amtsblättern der Verbandsgemeinden sowie der Stadt Wörth veröffentlicht. Ein Dank geht an all diejenigen Kunden, die durch schnelle Schadensmeldungen den Bereitschaftsdienst unterstützten. Hierdurch halten sich die Wasserverluste und Schäden gering, und es werden z.B. Gefahren durch Unterspülungen verhindert. Bei Problemen mit dem Trink-Wasser erreichen Sie rund um die Uhr.